Legal Counsel (Unternehmensjurist)

Was versteht man unter Legal Counsel?

Im Allgemeinen versteht man unter der Berufsbezeichnung Legal Counsel die Person innerhalb eines Unternehmens, welche dieses in allen rechtlichen Angelegenheiten vertritt. Sie wird demnach auch als Unternehmensjurist bezeichnet und agiert als eine Art interner Dienstleister des Unternehmens. Typische Rechtsgebiete eines Legal Counsels sind Arbeitsrecht, Allgemeines Zivilrecht, Schuldrecht, Gesellschaftsrecht, Konzernrecht, internationales Recht sowie das Patent- und Markenrecht. Je nach Unternehmen werden hier die Schwerpunkte unterschiedlich ausgelegt. Ein Legal Counsel agiert als wichtige Schnittstelle und Koordinator in der Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung, den Vorständen und externen sowie ausländischen Fachanwälten. Zudem verantwortet er das allgemeine Vertragsmanagement, sprich die Erstellung, Prüfung sowie die Verwaltung von Verträgen. Hinzu kommt die Übernahme des Compliance Management. Die Aufgabenvielfalt eines jeden Unternehmensjuristen hängt maßgeblich von der Unternehmensgröße ab. Somit kann es sein, dass dieser auch Tätigkeiten im Bereich des Personal- oder Steuerwesens übernehmen muss. Fundierte Kenntnisse innerhalb seines Rechtsgebiet sowie ausgeprägte juristisch-argumentative Fähigkeiten bilden die Basis eines erfolgreichen Legal Counsels.

Was macht ein Legal Counsel?

Die Aufgaben eines klassischen Legal Counsel lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Betreuung, Beratung und Unterstützung in allen rechtlichen Themen, Aufgaben und Fragestellungen

  • Verantwortlich für das allgemeine Vertragsmanagement: Erstellung, Prüfung und Verwaltung von Verträgen

  • Unternehmensvertretung gegenüber Behörden sowie Vorbereitung in gerichtlichen Verfahren und Verhandlungen

  • Betreuung der internen Betriebserweiterung, Umstrukturierung und Betriebsübernahme

  • Übernahme von Aufgaben im Bereich des Personal- oder Steuerwesens (abhängig von Unternehmensgröße)

  • Übernahme von Aufgaben des Compliance Management

Wie wird man ein Legal Counsel?

Der Einstieg als Volljurist setzt ein überdurchschnittlich gut abgeschlossenes Jurastudium mit bestandenem zweitem Staatsexamen voraus. Je nach Anforderungen des Unternehmens reicht teilweise auch das Vorlegen des 1. Staatsexamen aus. Ein sehr gut abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften (Bachelor of Law) bietet zudem den ersten Karriereschritt eines Legal Counsel

Welche Skills muss ein Legal Counsel mitbringen?

  1. Fachliche- und Branchenskills: Rechtsgebiet, Betriebswirtschaftliches Know-how, Compliance Management, Datenschutz, Projektmanagement, Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, allgemeines Zivilrecht

  2. Technische Skills: Sehr gute Excel Kenntnisse, CMS

  3. Methodische Skills: Analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, Problemlösungskompetenz, unternehmerisches Denken und Handeln, Kommunikationsstärke, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick, Zukunftsorientiert, Belastbarkeit, hohe Einsatzbereitschaft, Disziplin


Karriereimpulse zu Inhouse-Legal

Inhouse-Legal
Frankfurt Permanent

Legal Counsel (m/w/d)

Inhouse-Legal
Frankfurt Permanent

Unternehmensjurist (m/w/d)

Inhouse-Legal
Frankfurt Permanent

Legal Counsel (m/w/d)

Inhouse-Legal
Frankfurt Permanent

Syndikusanwalt / (Senior) Legal Counsel (m/w/d)

Inhouse-Legal
Frankfurt Permanent

Senior Legal Counsel (m/w/d)