10/2021

nexpera SPOTLIGHT – Diversity – aktuelle Zahlen & Fakten (Teil II)

Diversity ist in Deutschland schon lange nicht mehr nur ein „nice to have“. Mittlerweile ist Diversity in der Arbeitswelt fest verankert. Deutschland ist heute so vielfältig wie niemals zuvor. Charta de Vielfalt e.V., das größte Netzwerk mit mittlerweile über 3.500 Unternehmen und Institutionen im Bereich Diversity, vernimmt somit auch dieses Jahr deutlichen Zuwachs.  Chancengleichheit, Vielfalt, Gleichbehandlung – Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeit des Teams aufgrund individueller Persönlichkeitsmerkmale sowie Lebensstile ist keine Seltenheit mehr. Doch was können Unternehmen für ein erfolgreiches Diversity tun? Welche Maßnahmen müssen diese ergreifen?

Die Basis für ein erfolgreiches Diversity-Management bildet eine verbindliche Unternehmensführung, welche mit der Einführung startet (top down). Für die gewissenhafte Umsetzung ist die eingebundene Belegschaft zuständig. Sie erkennen Vorteile, bringen sich in den Prozess mit ein und geben Feedback. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Konzeption einer ganzheitlichen Diversity-Strategie. In einzelnen Etappen bzw. Meilensteinplanungen werden Ziel- und Maßnahmenformulierungen schrittweise umgesetzt. Das Diversity-Management sollte immer als laufender Veränderungsprozess gesehen werden, welcher vom Vertrieb bis hin zum Marketing alle Prozesse der Organisation betrifft. Zudem ist es wichtig, die Strategie im engen Bezug zu den ökonomischen Unternehmenszielen zu sehen und einen klaren Business-Plan zu verfolgen. Im Zuge dessen stehen Führungskräfte in der Verantwortung, für ausreichend personelle und finanzielle Kapazitäten zu sorgen und diese fest einzuplanen. Denn der Weg zu mehr Diversität ist nicht von heute auf morgen gelaufen. Um als Unternehmen langfristig Erfolge zu erzielen ist eine nachhaltige, fest verankerte Strategie notwendig.

 

 

    Export

Karriereimpulse zu Human Resources

Human Resources
Frankfurt am Main Permanent

Spezialist (m/w/d) Compensation & Benefits