Handlungsempfehlungen für Unternehmen im Umgang mit Product Ownern

Welche Wechselgründe haben Product Owner?

In dieser „nexpera Insights“ werden die Wechselgründe der Product Owner und die daraus abgeleiteten Handlungsempfehlungen für Unternehmen aufgezeigt.

Die Ergebnisse basieren auf einer nexpera-Analyse mit knapp 1.100 Product Ownern.

Die Ergebnisse als Infografik

Die Ergebnisse im Überblick

Die nexpera-Anayse von Lebensläufen und Business Portal Profilen von knapp 1.100 Product Ownern ergaben drei wesentliche Wechselgründe der Product Owner. Hieraus ergeben sich Handlungsempfehlungen für Unternehmen.

Der erste Wechselgrund für Product Owner ist der Mangel an Digitalisierungsstrategien. Als Unternehmen empfiehlt es sich daher, klare unternehmensinterne Digital-Strategien zu entwickeln.

Auch Budgetprobleme können zur Unzufriedenheit führen und fördert die Wechselbereitschaft. Hier sollten Unternehmen schnellstmöglich eine realistische Budget-Planung, welche für die Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie notwendig ist, planen.

Der dritte wichtige Aspekt, welcher zu einem Arbeitgeberwechsel seines der Product Owner führen kann, ist der Mangel an Entwicklungsmöglichkeiten. Dies betrifft zum einen die persönliche bzw. berufliche Entwicklung, zum anderen die Entwicklung des jeweiligen Produkts. Das Anbieten unterschiedlicher interner oder externer Weiterbildungsmöglichkeiten sowie das Fördern der Identifikation mit dem jeweiligen Produkt seitens der Product Owner sorgt für eine erhöhte Zufriedenheit und mindert die Wechselbereitschaft. Zudem sollten Unternehmen ihren Product Ownern ausreichend Raum zur Produktionsgestaltung gewährleisten.

Karriereimpulse zu Digital Transformation

Digital Transformation
Remote

(Senior) Product Owner (m/w/d)

Digital Transformation
München

(Senior) Product Owner (m/w/d)

Digital Transformation
Remote

(Senior) Product Owner (m/w/d)

Digital Transformation
München

(Senior) Product Owner (m/w/d)