03/2021

Der optimale Zeitpunkt für einen Wechsel in eine Rechtsabteilung

Fakten zum optimalen Wechselzeitpunkt

In dieser „nexpera Insights“ werden die zwei wesentlichen Wechselfenster sowie weitere Empfehlungen zum Thema „Wechsel aus Kanzlei in die Rechtsabteilung eines Unternehmens“ aufgezeigt.

Die Ergebnisse basieren auf einem intensiven nexpera-Research zum Thema „Legal Inhouse“.

Die Ergebnisse als Infografik

Die Ergebnisse im Überblick

Der Inhouse-Jobmarkt ist ein sehr dynamischer Markt. Es gibt Phasen, in denen händeringend neues Personal gesucht wird – und es gibt regelmäßig Phasen, in denen es kaum interessante passende Slots gibt. Der Markt ist weniger planbar als z. B. die Einstellungspolitik bei Kanzleien. Daher ist es grundsätzlich immer sinnvoll, über tatsächliche, aktuelle Vakanzen zu sprechen und nicht bloß „abzuwarten“.

Das erste klassische Wechselfenster ist mit den „ersten Berufserfahrungen“ – i.d.R frühestens nach knapp 2 Jahren Berufserfahrung. Der Kanzlei-Titel ist für eine interne Rechtsabteilung eines Unternehmens weniger relevant und nicht unbedingt ein „Qualitätsstempel“. Viel wichtiger ist ihnen das tatsächliche Know-How und Verständnis für die Bedürfnisse eines Unternehmens. Idealerweise kommen Legal Inhouse Mitarbeiter in diesem Fall aus einer renommierten Wirtschaftskanzlei mit internationalen Einschlägen. Warum? – Ganz einfach. Sie bringen hohes juristisches Handwerk mit konnten erste Einblicke in die Strukturen und rechtlichen Herausforderungen der Mandanten gewinne, welche meist Unternehmen sind. Für Unternehmen ist vor allem eine hohe Praxiserfahrung von hoher Bedeutung. Auch die Tätigkeit innerhalb einer mittelständische Kanzleien bietet hierfür eine gute Grundlage vor einem Wechsel ins Legal Inhouse.

Das zweite klassische Wechselfenster ist nach knapp 5-7 Jahren Berufserfahrung. Hier ist idealerweise eine gehobenere Position vorzuweisen (z.B. Senior Legal Counsel + Führungsverantwortung). Wer allerdings erst nach 7 Berufsjahren aus einer Kanzlei in eine Rechtsabteilung wechselt, muss durchschnittlich mit rund 30-40 Prozent weniger Gehalt rechnen. Meistens liegt hier die Wechselmotivation in einer ausgeglicheneren Work-Life-Balance, sodass das Gehalt eher zweitrangig ist.

Grundsätzlich entscheiden sich Legal Counsels nach ca. 3 Jahren Berufserfahrung für einen Wechsel in eine Rechtsabteilung.

Karriereimpulse zu Inhouse-Legal

Inhouse-Legal
Rhein-Neckar-Region Permanent

Specialist Labour Law (m/w/d)