08/2021

Top Branche eines Juristen für eine Konzern-Karriere

In welchen Branchen verdienen Juristen am besten?

In dieser „nexpera Insights“ zeigen wir Ihnen die Top-Branchen für eine Karriere als Unternehmensjurist auf.

Die Ergebnisse basieren auf dem jährlichen Gehaltsreport von StepStone 2019/2020.

 

Die Ergebnisse als Infografik

Die Ergebnisse im Überblick

Nicht alle Juristen wählen den direkten Weg in eine klassische Anwaltskanzlei. Ebenso abwechslungsreiche, interessante und attraktive Karrierechancen bieten Unternehmen der Industrie. Die Karriere als Unternehmensjurist ist aber nicht nur spannend und vielseitig, sondern ermöglicht dem Juristen auch eine fachbezogene Spezialisierung. Je größer das jeweilige Unternehmen ist, desto höher ist der Spezialisierungsgrad. Demnach ist ein Unternehmensjurist ein Spezialist eines besonderen Fachbereiches und fungiert als eine Art Berater, welcher ein hohes Ansehen genießt. Mit Ausnahme von Großkonzernen liegen die Gehälter eines Unternehmensjuristen allerdings meist etwas unter den Gehältern innerhalb einer (Groß)Kanzlei. Im Gegensatz zur klassischen Kanzleiarbeit ermöglicht die Arbeit innerhalb eines (Groß)Konzerns jedoch eine deutlich bessere Work-Life-Balance.

Mit Einstieg in den Berufsalltag nimmt der Jura-Absolvent entweder die Rolle als Syndikus oder als Justiziar in der Rechtsabteilung eines (großen) Unternehmens ein. Der Unternehmensjurist als Justiziar ist bereits nach dem ersten Staatsexamen möglich und fordert keine Zulassung bei der Rechtsanwaltskammer. Die Arbeit als Syndikus ist erst nach dem zweiten Staatsexamen und nach der Zulassung als Rechtsanwalt möglich. Allerdings haben Unternehmen hier einen hohen Erwartungshaltung an den Kandidaten und fordern maximales Expertenwissen in vielen Rechtsgebieten. Auch Zusatzqualifikationen in beispielsweise den Wirtschaftswissenschaften sowie eine stark ausgeprägte Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeit werden seitens der (Groß)Unternehmen meist vorausgesetzt. Doch wie steht es nun um das Gehalt? Inwiefern unterscheiden sich hier die Branchen?

Platz eins belegt die Chemieindustrie mit einem Jahresgehalt von knapp 108.100 Euro brutto. Dicht gefolgt von der Branche Maschinen- und Anlagenbau mit ca. 106.300 Euro brutto. Mit einem Gehalt von knapp 95.100 Euro brutto schließt die Branche Banken die Top 3 ab. Weitere Branchen, welche Juristen einen erfolgreiche Konzern-Karriere bieten: Fahrzeugbau und -zulieferer (90.500 Euro), Finanzdienstleister (86.600 Euro), Groß- und Einzelhandel (84.600 Euro) sowie die Immobilienbranche (84.200 Euro). Die Gehälter der Medienbranche sowie der Verbände & Öffentlicher Dienst fallen mit ca. 55.000 bis 62.000 Euro deutlich geringer aus. Im Durchschnitt können Unternehmensjuristen in der freien Wirtschaft ein Brutto-Jahreseinkommen von knapp 73.200 Euro erwarten.

Karriereimpulse zu Inhouse-Legal

Inhouse-Legal
München Permanent

Juristischer Referent (m/w/d) Kapitalanlagen

Inhouse-Legal
München Permanent

Juristischer Referent (m/w/d) Kapitalanlagen