01/2024

10 Recruiting-Trends in 2024

Recruiting neu gedacht

Die Ergebnisse basieren auf einer extern durchgeführten Studie.

Die Ergebnisse als Infografik

Die Ergebnisse im Überblick

Zu Beginn des Jahres 2024 steht die Recruiting-Landschaft vor mehreren transformativen Trends, die die Art und Weise, wie Unternehmen Talente gewinnen und halten, neu gestalten werden. Unternehmen erkennen immer mehr, wie wichtig es ist, eine vielfältige und integrative Belegschaft aufzubauen. Ganz klar ist: Technologie jeglicher Form ist nach wie vor eine treibende Kraft.

Gerade die künstliche Intelligenz und Datenanalyse spielen im Zuge dessen eine immer wichtigere Rolle. Es wird erwartet, dass künstliche Intelligenz die Rekrutierungsprozesse weiter revolutionieren wird, indem sie alltägliche Aufgaben automatisiert, Lebensläufe überprüft und sogar erste Vorstellungsgespräche mit Kandidaten führt. Diese Effizienz ermöglicht es HR-Verantwortlichen, sich auf strategischere Aspekte der Talentakquise zu konzentrieren, wie z. B. den Aufbau von Beziehungen und die Candidate Experience. Die Verbesserung der Candidate Experience ist nach wie vor ein Schwerpunkt für Unternehmen, die sich auf einem wettbewerbsintensiven Arbeitsmarkt abheben wollen. Im Jahr 2024 werden Personalvermittler wahrscheinlich in Technologien investieren, die den Bewerbungsprozess rationalisieren, eine transparente Kommunikation ermöglichen und während des gesamten Einstellungsprozesses positive Interaktionen mit den Kandidaten schaffen. Bereits im vergangenen Jahr rückten die Kandidaten innerhalb des Bewerbungsprozesses immer mehr in den Mittelpunkt. Für 2024 wird hier der Fokus noch einmal verschärft. Eine zielgenaue Kandidatenansprache zur Optimierung der Candidate Journey steht 2024 ebenfalls im Fokus. Hierzu dienen ausgiebige Datenanalysen, ein transparentes Reporting sowie passgenaue Employer Branding Kampagnen.

Auch die weltweite Verlagerung hin zu Remote-Arbeit, die durch die jüngsten Ereignisse beschleunigt wurde, hat zu einer Neubewertung traditioneller Arbeitsstrukturen geführt. Es wird erwartet, dass die Recruiting-Trends im Jahr 2024 den anhaltenden Anstieg von Remote- und Hybrid-Arbeitsmodellen widerspiegeln werden. Unternehmen müssen ihre Rekrutierungsstrategien anpassen, um Kandidaten anzuziehen, die Wert auf Flexibilität legen und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben in den Vordergrund stellen. Somit sollte vor allem die mentale Gesundheit der Mitarbeitenden im Vordergrund eines jeden Unternehmens stehen.

Ein gewinnbringender Lösungsansatz für ein erfolgreiches Recruiting sehen Experten in dem sogenannten „Employee-driven Recruiting“. Wie der Begriff schon vermuten lässt, geht es hier darum, bereits bestehende Mitarbeitende als eine Art Botschafter des Unternehmens zu positionieren und potenzielle Kandidaten in deren Netzwerke zu finden und zu empfehlen.

Da sich die Rekrutierungslandschaft ständig weiterentwickelt, wird es für Unternehmen, die im Jahr 2024 und darüber hinaus Top-Talente gewinnen und halten wollen, von entscheidender Bedeutung sein, mit diesen Trends Schritt zu halten und ihre Strategien entsprechend anzupassen.

Karriereimpulse zu Human Resources